An alle Spender

Liebe Spender,

inzwischen sind ca. 25.000€ bei uns eingegangen, wir sind überwältigt von Ihrer Bereitschaft, die Menschen in diesem so sehr getroffenen Land zu unterstützen. Herzlichen Dank im Namen aller Bedürftigen, denen Ihre Hilfe zugute kommen wird.

Die ersten Tage nach dem Beben war das Land wie in Schockstarre, die Menschen wagten nicht, ihre beschädigten Häuser zu betreten. Nun normalisiert sich die Lage sehr langsam, erst seit gestern gibt es wieder Strom, immer noch kein Telefon und kein WLAN. Banken und Geschäfte öffnen langsam, die Schulen bleiben noch für einen Monat geschlossen. Der größte Teil der aus ungebrannten Lehmziegeln gebauten und strohgedeckten Hütten haben dem Beben nicht standhalten können. Viele Menschen haben nicht nur ihr Haus, sondern auch Angehörige verloren, viele auch ihren Arbeitsplatz in Geschäften oder Hotels.


Wir sind vor Ort in Nagarkot und dabei, uns einen Überblick zu verschaffen, dabei arbeiten wir mit den örtlichen Behörden und mit der Polizei zusammen, um unsere Hilfe mit anderen Organisationen zu koordinieren. In besonders gravierenden Fällen haben wir bereits mit finanziellen Mitteln unterstützt und werden es weiter tun. Es sind bereits von offizieller Seite Hilfslieferungen von Reis, anderen Lebensmitteln, Trinkwasser und Plastikplanen hier verteilt worden. Wir
beobachten die Situation und sind jederzeit ansprechbar und bereit, weitere Lebensmittel zu verteilen, falls dies erforderlich ist. Wir werden auf jeden Fall alle Spenden sinnvoll und mit möglichst langfristigem Nutzen für die Menschen hier verwenden. In ca. 6 Wochen wird der Monsun mit heftigen Regenfällen hier einsetzen, daher ist es wichtig, dass die Menschen wieder ein festes Dach über dem Kopf haben. Deshalb denken wir, den größten Teil der Spenden für Wellblechdächer zu verwenden. Zunächst können die Menschen sich eine Notunterkunft aus Bambus, der hier überall wächst, und einem Wellblechdach bauen und das Wellblech kann weiter verwendet werden, wenn sie später wieder Häuser bauen können. Die örtlichen Behörden sind dabei, festzustellen, wie viel Häuser in der Region Nagarkot zerstört oder so schwer beschädigt sind, dass sie unbewohnbar sind und abgerissen werden müssen. Heute hatten wir ein Meeting mit den Verantwortlichen in Nagarkot. Es wurde beschlossen, dass die örtliche Verwaltung in den kommenden Tagen eine Liste mit allen Familien erstellen wird, die besonders bedürftig sind und ein Dach erhalten sollen. Wir hoffen, mit Ihrer Unterstützung ca. 400 Familien in der Region Nagarkot ein Wellblechdach zu spenden. Außerdem werden wir 8 Schulen und der örtlichen Krankenstation beim Wiederaufbau helfen.

Es wurde uns außerdem berichtet, dass einige der von uns gespendeten Trinkwassertanks durch das Beben beschädigt wurden, auch einige der Ziegen sind verendet, wir werden auch diese Schäden ersetzen.

Bitte seien Sie versichert, dass jeder Euro Ihrer Spenden hier bei den Menschen in der Region Nagarkot ankommen und bestmöglich mit langfristigem Nutzen verwendet werden wird. Wir werden Sie auf unserer Web Site und in Facebook auf dem Laufenden halten.

Mit vielen Grüßen und einem herzlichen Dankeschön aus Nepal

Kommentare sind geschlossen