Weitere Aktivitäten unseres Vereins in Nepal im Rahmen der Erdbebenhilfe

Am 11. Juli haben wir an 15 weitere Familien aus dem Bereich Nagarkot Dächer übergeben können, die aus einer größeren Spende finanziert worden waren. Herzlichen Dank nach Stade!

Das Gebäude der Polizeistation in Nagarkot, die mit 7 Polizisten besetzt ist, wurde ebenfalls durch das Erdbeben zerstört. Die Polizisten stammen meist aus weiter entfernten Orten, so leben sie in der Polizeistation, d. h. sie kochen, essen, waschen, schlafen und arbeiten dort. Man hat uns ein offizielles, schriftliches Gesuch auf zwei Bundles Wellblech übergeben, dem wir auch nachgekommen sind, denn die Polizisten leisten wichtige Arbeit für Aufrechterhaltung der Sicherheit in Nagarkot.

Am 25. Juli ließen wir 40 Bundles Wellblech in ein Dorf, das nur von „Dalit“, der Kaste der „Unberührbaren“, bewohnt wird, transportieren und übergaben die Dächer dort an 40 Familien, die in sehr ärmlichen Verhältnissen leben und nun wurden noch die meisten ihrer Hütten vom Erdbeben zerstört.

Weitere 16 Dächer gingen nach Lubbhu, ein Dorf dessen Kern völlig zerstört wurde, viele Familien mussten sich einen Platz in offenem Gelände suchen und dort unter Plastikplanen leben.

Eine größere Spende aus Anlass eines 50. Geburtstages in Mainz ermöglichte eine Dachspende für insgesamt 26 Familien. 11 Familien in Thulaghar und 15 Familien in Nagarkot Cottage. Alle Familien haben große Schäden an ihren Häusern durch das Erdbeben erlitten, so dass dies eine sehr große Hilfe ist. Nochmals ein herzliches Dankeschön nach Mainz im Namen der Familien!

Auch der Health Post in Nagarkot, den wir seit Jahren unterstützen, wurde durch das Erdbeben obdachlos. Wir konnten mit 10 Bundles Wellblech dazu beitragen, dass einige provisorische Schutzhütten gebaut werden konnten, um den Betrieb des Health Posts aufrecht zu erhalten, denn es gibt keinen Arzt in Nagarkot und die einzige private Krankenstation ist für die meisten Menschen hier unerschwinglich.

Im Rahmen unseres Programms „Ziegen für Mütter“ konnten wir 9 Müttern, die vom Dorfkomitee ausgewählt worden waren, je eine weibliche Ziege übergeben. Die Übergabezeremonie fand vor dem Hotel Eco Home in Nagarkot, dem nepalesischen Sitz unseres Vereins statt. Die Frauen waren überaus dankbar und sie senden ihre herzlichen „Blessings“ zu den Spendern in Deutschland!

Sauberes Trinkwasser ist in vielen Dörfern nicht verfügbar, insbesondere, nachdem durch das Erdbeben viele Quellen versiegten. In Absprache mit dem Dorfkomitee übergaben wir am 26.08. insgesamt 14 Trinkwassertanks einschließlich der benötigten Wasserleitungen an die Vertreter von insgesamt 14 Siedlungen um Nagarkot, die nun bald über eine Trinkwasserversorgung verfügen werden. Einen herzlichen Dank im Namen der Dorfbewohner an alle, die einen Trinkwassertank gespendet haben!

Neben den 9 Ziegen und den 14 Trinkwassertanks hat unser Verein hat im Rahmen der Erdbebenhilfe insgesamt mehr als 800 Dächer (mehr als 40 Tonnen Wellblech!) übergeben können, davon gingen allein 24 an beschädigte Schulen im Bereich Nagarkot zum Aufbau von provisorischen Klassenräumen.
Dieses überwältigende Ergebnis wurde nur möglich durch die große Bereitschaft von Spendern, die Menschen in Nepal nach dieser schrecklichen Naturkatastrophe zu unterstützen. Insgesamt gingen bei unserem Verein mehr als 52 000 Euro als Spenden für die Erdbebenopfer ein, ein Ergebnis mit dem wir niemals gerechnet hätten. Dafür an alle Spender ein ganz großes Dankeschön im Namen der Menschen hier.
Wir werden den Wiederaufbau begleiten und im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen und uns nun auch wieder unserer gewöhnlichen Vereinsarbeit zuwenden.

Kommentare sind geschlossen