Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern!

Seit die Corona-Welle aus Indien nach Nepal schwappte und dort zu bedrohlichen Situationen führte, befindet sich das Land nun schon seit Wochen in einem strengen Lockdown. Aktuell gehen die Infektionszahlen zurück, aber man weiß nicht, wieviel getestet wird und wie hoch die Dunkelziffer ist. Am härtesten trifft der Lockdown die vielen Tagelöhner, denen das Einkommen zum Bestreiten der täglichen Ausgaben fehlt. Viele Familien müssen deshalb hungern. Dankenswerter Weise ist unsere ‚Hand in Nepal‘, Semanta Pokhrel unermüdlich im Einsatz, um Notpakete an hungernde Familien zu verteilen. Das ist aber nur möglich, weil Spenden für Lebensmittel bei uns eingehen. Dafür allen Spenderinnen und Spendern unseren herzlichen Dank! Ein Notpaket mit Reis, Bohnen, Speiseöl, Salz und Seife kostet 25 Euro und reicht für 4 Wochen. Jeder Spender bekommt eine Mail mit Foto als Rückmeldung!

Kommentare sind geschlossen.