Liebe Spenderinnen und Spender,

an dieser Stelle sagen wir wieder ganz herzlichen Dank! Mit Ihrer Hilfe konnten wir vielen Menschen helfen, die an Hunger leiden müssen. Unsere ‚Hand in Nepal‘, Semanta Pokhrel, verteilte im Namen der jeweiligen Spender eine ganze Zahl von Corona.Notpaketen mit einem Lebensmittel-Vorrat für ca. vier Wochen an bedürftige Menschen. Die Infektionslage hat sich zwar gebessert, dennoch leiden vor allem die Tagelöhner an den Folgen der Pandemie. Auch etliche Ziegen wurden übergeben und unsere Patenkinder erhielten die jährliche Unterstützung durch ihre Schulpaten. Dafür geht ein großer Dank an Semanta Pokhrel für seinen unermüdlichen Einsatz und ein ganz herzlicher Dank an alle Spender. Wir wollen in Zukunft unsere Projekte fortführen, auch weiter hungernde Familien mit Lebensmitteln unterstützen.Deshalb bitten wir Sie, uns weiter Spenden zukommen zu lassen, jeder Spender erhält – wie üblich – eine Rückmeldung mit Foto.

Kommentare sind geschlossen.